EEB Forum 2017

Verletzlich leben. Zeichen reformatorischer Bildung

Das Forum wurde am 7. Juni 2017 in Hannover durchgeführt und fand großen Anklang. Etwa 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer setzten sich intensiv mit dem Thema auseinander.

Resonanzpädagogik pflegt eine besondere Fehlerkultur hieß der interaktive Vortrag des Pädagogen Wolfgang Endres. Die Schriftstellerin und Theologin Susanne Krahe  sprach zum Thema: "Angeschlagene Helden ..." - Der verwundbare Mensch in Bibel und Theologie.

Dazu gab es 10 Impulsgruppen mit Expertinnen und Experten aus ganz unterschiedlichen Bereichen.

Das Forum traf auch in Politik und Kirche auf hohes Interesse, wie die freundlichen Grußworte von Staatssekretärin Erika Huxold (Kultusministerium) und Kurt Neubert (Wissenschaftsministerium) sowie von Birgit Sendler-Koschel (EKD) und Hilke Klüver (Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen) deutlich machten.

... Meldung zum EEB Forum

Bilder von Jens Schulze:

Seite 1 / Seite 2 / Seite 3

  Dr. Melanie Beiner, die Leiterin der EEB Niedersachsen, bei der Eröffung des Forums
Staatssekretärin Erika Huxold (Kultusministerium)
Kurt Neubert (Ministerium für Wissenschaft und Kultur)
In der Mitte Isabell Schulz-Grave von der EEB Niedersachsen, die das Forum gemeinsam mit Melanie Beiner und Oberkirchenrat Kai-Christian Kütemeyer organisiert hat.
Oberkirchenrat Kai-Christian Kütemeyer aus der Bildungsabteilung des Landeskirchenamtes in Hannover (vorn)