"Mit dem Sehen wird es schlechter…" Besuche bei Menschen mit Seheinschränkung

Tagesseminar für ehrenamtliche Mitarbeiter(innen) im Besuchsdienst

Auf eine Kirchengemeinde mit ca. 2500 Gemeindegliedern kommen im Schnitt 40 Menschen mit einer Sehbeeinträchtigung. Diese Zahl wird nach Angaben von Experten in den nächsten Jahren sogar noch steigen.

Leider ist eine Sehbehinderung für Außenstehende oft nur schwer zu erkennen. Daraus ergeben sich für viele Betroffene eigene Schwierigkeiten. Manche werden als Simulanten oder als arrogant abgestempelt, andere verstecken ihre Sehbehinderung selber aus Scham.

Welche Sorgen machen sich sehbehinderte Menschen? Viele Betroffene sind sicherlich damit beschäftigt, ihren Alltag lebenspraktisch zu bewältigen. Die meisten Sehbehinderten haben aber eins gemeinsam. Sie haben Angst vor dem, was auf sie zukommt. Sie fragen sich: Kann ich das aushalten? Wie soll ich so weiterleben? Wie verkraftet das mein Partner, meine Partnerin, meine Familie? Werde ich zur Belastung? Wer kann mir helfen?
Was kann ich überhaupt noch selbstständig machen?

Wie können Besuchsdienstmitarbeiter in Gesprächen auf diese Fragen reagieren und helfende Unterstützung geben? In dieser Fortbildung werden wir uns mit folgenden Punkten intensiver beschäftigen.

- Wie müssen wir uns eine Sehbehinderung oder Blindheit vorstellen? Welche Veränderungen in physischer und psychischer Hinsicht geschehen bei Betroffenen?

- Mit welchen Kommunikationsschwierigkeiten muss man rechnen, und wie können sie behoben werden?

- „Mitleid – nein, danke!“ oder „Mitleid – ja, bitte!“ Wie ist mein eigener Zugang zum Thema Behinderung?

- Welche theologischen Antworten gibt uns die Bibel in Hinsicht auf das Leben mit einer Behinderung?

- "Es ist normal, verschieden zu sein": Wie können wir eine inklusive Gemeinde werden?

Methoden: Unterrichtsgespräche, Arbeit in Gruppen, Arbeit mit vorbereitetem Material und Text

Zeit
Montag, 28.05.2018, von 10:00 bis 16:00 Uhr
Leitung
Pastorin Helene Eißen-Daub
Referent/in
Andreas Chrzanowski, BA der Ev.luth.Landeskirche H
Ort
38524 Sassenburg / Westerbeck , Kleine Dorfstraße 8 , Haus zum Guten Hirten
Anmeldung
EEB - Ev. Erwachsenenbildung Region Wolfsburg-Gifhorn
38440 Wolfsburg , Goethestraße 61
Tel.: 05361 8 90 58 85 , Fax: 05361 8 90 58 87
Ich habe die Teilnahmebedingungen (AGB) zur Kenntnis genommen.
Kosten
20,00
Veranstaltungsnummer
311/18/0003