Workshop: Empathisches Verstehen als Instrument der Mediation

Onlineveranstaltung für Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen, Neugierige und Interessierte

Der Schlüssel zum Verständnis in Konflikten ist das empathische Zuhören. Oft befürchten wir, dass wir dann zustimmen müssen, auch wenn wir eigentlich anderer Meinung sind. Dem ist nicht so, denn empathisches Zuhören bedeutet nichts anderes als die Lebenswirklichkeit der anderen Person erst einmal nur zu verstehen. Ich höre darauf, was die andere Person mir mitteilt, ohne das in irgendeiner Weise zu bewerten - weder positiv noch negativ. Dabei fokussiere ich mich auf das Heraushören von Gefühlen und Bedürfnissen, um zu verstehen, was die Person wirklich bewegt. Diese Fähigkeit kann ich auch für mich selbst anwenden, wenn ich in einem Konflikt stecke und erstmal herausfinden möchte, was eigentlich los ist, welche Bedürfnisse bei mir gerade im Mangel sind. Bin ich darin geübt, kann ich Konflikte deeskalieren, indem ich abwechselnd die Empathie für mich und für die andere Person anwende, bis Verständnis und Verbindung entstehen. Nichts anderes macht ein/e MediatorIn. Sie fühlt sich abwechselnd in beide Personen ein und ermöglicht ihnen dadurch zunehmendes Verständnis. In diesem Workshop möchten wir Ihnen anhand einiger Übungen zeigen, wie wohltuend es ist, empathisch zuzuhören und wie sehr diese Haltung zur Verbindung der Konfliktparteien beiträgt.

Der Workshop gehört in den Themenbereich "Konfliktkompetenz in Zeiten der Pandemie" und findet in Kooperation der EEB Osnabrück mit dem Bildungswerk ver.di und der KEB Osnabrück statt.

Sie haben Lust gerade in dieser Pandemie-Zeit sich intensiver mit diesem Thema zu beschäftigen? EEB und Bildungswerk bieten seit vielen Jahren eine berufsbegleitende Zusatzausbildung in Mediation auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation an. Die Ausbildung 2021-2022 beginnt am 23.4.2021. Wenn Sie mehr erfahren wollen, schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an.

Zeit
Montag, 22.03.2021 bis Montag, 22.03.2021, 17:00 bis 21:30 Uhr
Leitung
Pastor Christian Bode , Theologe
Referent/in
Cornelia Timm, Trainerin Gewaltfreie Kommunikation
Kurt Südmersen, Ausbilder Mediation
Ort
49080 Osnabrück , Online-Fortbildung
Anmeldung
EEB-Geschäftsstelle Osnabrück
49080 Osnabrück , Arndtstr. 19
Tel.: +49 541 505410
Ich habe die Teilnahmebedingungen (AGB) zur Kenntnis genommen.
Kosten
0
Veranstaltungsnummer
171/21/0009

Ort

Zielgruppen




EEB Niedersachsen

Landesgeschäftsstelle
Odeonstraße 12
30159 Hannover
Tel.: 0511 1241-413
EEB.Niedersachsen@evlka.de

Die EEB Niedersachsen ist eine Einrichtung der Konföderation ev. Kirchen in Niedersachsen.

Die EEB Niedersachsen ist organisiert im Niedersächsischen Bund für freie Erwachsenenbildung e.V.

Die EEB Niedersachsen ist Mitglied in der Deutschen Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (DEAE).

Die EEB Niedersachsen ist zertifiziert nach AZAV und ZAZAVplus.
Urkunde Nr. 2012-1028
vom 14.12.2017

Die EEB Niedersachsen ist zertifiziert nach AZAV und ZAZAVplus.
Zertifikat ZP0501.18.003
gültig bis 17.3.2023