Treffpunkt Telefon!


Impulse für die Bildung von Telefonketten und Telefonpatenschaften während der Kontaktsperre

Für viele ältere Menschen fällt mit der Absage der Seniorenkreise oder des Besuchsdienstes ein wichtiger Ort der Begegnung und des Austausches weg. Und: Die Einsamkeit ist ohnehin im Alter ein großes Thema.

Weißhaarige Frau hält mit faltiger Hand einen Telefonhörer ans OhrNutzen Sie als Gesprächsleitungen in Seniorengruppen und als Mitarbeitende im Besuchsdienst die Möglichkeiten des telefonischen Kontaktes: 

  • Bilden Sie Telefonketten oder Telefonpatenschaften - im besten Fall jeweils zwei pro Person.
  • Schalten Sie um von wöchentlichen Treffen auf wöchentliche Telefonanrufe, damit der Kontakt nicht abbricht!

Es hilft Ihnen und den Angerufenen, diese schwierige Zeit zu meistern.

Auch Helene Eißen-Daub und Inken Richter-Rethwisch, beide Referentinnen für Besuchsdienst im Haus kirchlicher Dienste in Hannover, empfehlen und geben Tipps hierzu>> 

Weitere Anregungen, veröffentlicht von der Fachstelle für Alter der Ev. Kirche von Kurhessen Waldeck>> 

Tolle Impulse für die Zeit der häuslichen "Quarantäne" bietet auch die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland, Fachstelle Alter der Nordkirche:Gegen die Einsamkeit! Füreinander in Zeiten von Corona>>

Herzlichen Dank und bleiben Sie behütet!

Ihr EEB Team Hannover

Zurück

Ort

Zielgruppen




EEB Niedersachsen

Landesgeschäftsstelle
Odeonstraße 12
30159 Hannover
Tel.: 0511 1241-413
EEB.Niedersachsen@evlka.de

Die EEB Niedersachsen ist eine Einrichtung der Konföderation ev. Kirchen in Niedersachsen.

Die EEB Niedersachsen ist organisiert im Niedersächsischen Bund für freie Erwachsenenbildung e.V.

Die EEB Niedersachsen ist Mitglied in der Deutschen Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (DEAE).

Die EEB Niedersachsen ist zertifiziert nach AZAV und ZAZAVplus.
Urkunde Nr. 2012-1028
vom 14.12.2017

Die EEB Niedersachsen ist zertifiziert nach AZAV und ZAZAVplus.
Zertifikat ZP0501.18.003
gültig bis 17.3.2023