Die Kraft der Kriegsenkel

Kurzveranstaltung für Interessierte und Kursleitungen im Besuchsdienst und in der Seniorenarbeit

Lesung und Gespräch

Aufgewachsen mit traumatisierten Eltern, die als Kinder Krieg und Flucht erlebt haben, ist die Generation der Kriegsenkel in den letzten Jahren verstärkt in den Blick geraten. Ist dieses ganz besondere Erbe, das sie tragen, nur belastend? Durch ihre Familien-geschichte und besondere Sozialisation haben viele von ihnen eine mentale Ausstattung entwickelt, mit heutigen Herausforderungen besser umzugehen.
Die systemische Therapeutin Ingrid Meyer-Legrand richtet den Fokus auf die Ressourcen der Kriegsenkel. Viele von ihnen wagen es nicht, beruflich oder privat wirklich anzukommen. Doch dieses »Immer-wieder-neu-Anfangen«, diese Ruhe- und Rastlosigkeit lässt sich auch als Kompetenz betrachten, eine besondere Fähigkeit, flexibel mit Veränderungen umzugehen. Mit der von der Autorin speziell entwickelten Biografiearbeit wird es möglich, den roten Faden im eigenen Leben zu erkennen.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!
Angela Biegler und Helene Eissen-Daub

Hinweis. Das Buch “Die Kraft der Kriegsenkel” wurde 2016 im Europa Verlag veröffentlicht.

Zeit
Mittwoch, 22.04.2020, von 15:00 bis 17:30 Uhr
Leitung
Angela Biegler
Referent/in
Ingrid Meyer-Legrand, Buchautorin
Ort
30159 Hannover , Knochenhauerstr. 33 , Hanns-Lilje-Haus
Anmeldung
Evangelische Erwachsenenbildung Hannover/Niedersachsen Mitte
30159 Hannover , Knochenhauerstraße 33
Tel.: 0511/12 41-663
Ich habe die Teilnahmebedingungen (AGB) zur Kenntnis genommen.
Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.
Kosten
15 Euro
Veranstaltungsnummer
111/20/0032